Zug

(weiter geleitet durch Flüchtlingszug)

Zug

 der <Zugs (Zuges), Züge>1
1. mehrere aneinandergehängte Eisenbahnwagen mit einer Lokomotive Der Zug verspätet sich/fährt auf Gleis acht ein/ ist pünktlich., Ich komme mit dem Zug., Die Bahn setzt über die Weihnachtstage zusätzliche Züge ein., Die Züge nach Köln verkehren heute auf Gleis sechs., Der Zug hatte ein Signal überfahren/war entgleist., den Zug erreichen/nehmen/verpassen
Fernverkehrs-, Nahverkehrs-, Schnell-
2. Lastkraftwagen mit Anhängern ein Zug mit vier Achsen
der Zug ist abgefahren (umg.) dafür ist es jetzt zu spät

Zug

 der <Zugs (Zuges), Züge>2
1. eine große Gruppe von Menschen, die sich gemeinsam in einer Richtung bewegen Der Zug der Flüchtlinge bewegt sich auf die Grenze zu., Viele Menschen schlossen sich dem Zug der Demonstranten an., Bunt geschmückte Wagen fahren am Rosenmontag im Zug mit.
Demonstrations-, Fest-, Faschings-
2. das Sichfortbewegen in einer Richtung der jährliche Zug der Wildgänse in den Süden, der Zug der Wolken am Himmel
Vogel-
3. die Ausübung von Kraft (von etwas weg), um es zu bewegen Um die Kiste zu bewegen, muss man von hinten Druck und von vorn Zug ausüben., ein Zug nach unten/nach der Seite/nach oben, Durch einen Zug an der Reißleine öffnet sich der Fallschirm., Mit einem Zug am Hebel brachte er den Wagen zum Stehen.
4. eine Bewegung, um vorwärtszukommen mit kräftigen Zügen rudern/schwimmen
5. Linienführung beim Schreiben oder Zeichnen etwas in großen/klaren Zügen schreiben, Der Künstler malt in kräftigen Zügen.
6. das Rücken einer Figur im Spiel einen Zug mit der Dame machen, Wer ist am Zug?, matt in einundzwanzig Zügen, ein geschickter/kluger Zug des Gegners
7(kein Plur.) Luftströmung in eine Richtung Ich spüre einen Zug im Nacken., Der Kamin hat keinen guten Zug.
Durchzug
8techn.: Öffnung, durch die Luft oder Gase abziehen können ein Schornstein mit zwei Zügen
9. eine bestimmte Art zu handeln Ein weniger schöner Zug an ihm war seine Unzuverlässigkeit., Das ist der Zug der Zeit., Der strenge Herrscher offenbarte plötzlich auch menschliche Züge., Das war kein schöner Zug von dir.
Charakter-
10. Gesichtslinie; Gesichtsausdruck Sie hatte einen strengen Zug um den Mund., Sein Gesicht hatte noch kindliche Züge.
11. das Einziehen von Flüssigkeit oder Luft in den Körper einen kräftigen Zug aus der Flasche tun, mehrere Züge an der Zigarette machen, in tiefen Zügen atmen
Atem-, Lungen-
12. eine Organisationseinheit einer Institution Die Schule verfügt über einen sprachlichen und einen naturwissenschaftlichen Zug in jeder Klassenstufe., Die Feuerwehr rückte mit vier Zügen zur Brandbekämpfung an.
13milit.: eine Untereinheit einer Kompanie Der zweite Zug ist angetreten.
in den letzten Zügen liegen (umg.) im Sterben liegen Der Schwerkranke lag in den letzten Zügen., Die Bauarbeiten am Haus liegen in den letzten Zügen, morgen ist feierliche Übergabe.
etwas in vollen Zügen genießen etwas sehr genießen
im Zug(e) der/des (geh.) während; im Verlaufe der/des Im Zuge der Umbaumaßnahmen wird auch die Heizung mit erneuert.
in einem Zug(e) (umg.) ohne Unterbrechung Er hat das dicke Buch in einem Zug ausgelesen.
am Zug(e) sein/zum Zug(e) kommen die Möglichkeit haben, etwas zu tun Jetzt sind wir endlich am Zuge!
Zug um Zug nacheinander; unbeirrt; ohne Unterbrechung Sie setzte ihren Plan Zug um Zug in die Wirklichkeit um.
in groben/großen Zügen (umg.) ungefähr und überblicksweise Er erläuterte das Projekt in groben Zügen, ehe er zu den Einzelheiten kam., Ich bin nur in groben Zügen informiert.
einen guten Zug am Leib haben (umg.) sehr viel und schnell Alkohol trinken können

Zug

 <Zugs>3 Kanton der Schweiz

Zug

1 der; -(e)s, Zü•ge; mehrere zusammengekoppelte (Eisenbahn)Wagen, die von einer Lokomotive gezogen werden <(mit dem) Zug fahren; den Zug nehmen, benutzen; den Zug erreichen, versäumen, verpassen; der Zug fährt/läuft (im Bahnhof) ein, hält, fährt ab>: der Zug nach Salzburg; der Zug aus Hannover
|| K-: Zugabteil, Zugpersonal, Zugrestaurant, Zugschaffner, Zugverkehr, Zugverspätung, Zugtelefon, Zugunglück
|| -K: Güterzug, Postzug; Eilzug, Hochgeschwindigkeitszug, Schnellzug; D-Zug, S-Bahn-Zug, U-Bahn-Zug; Frühzug, Nachtzug; Eisenbahnzug, Nahverkehrszug, Personenzug, Sonderzug
|| ID meist Er/Sie sitzt im falschen Zug gespr; er/sie hat eine falsche Meinung od. hat etwas Falsches getan; der Zug ist abgefahren gespr; dafür ist es zu spät

Zug

2 der; -(e)s, Zü•ge
1. die Wirkung einer Kraft, die etwas in eine Richtung zieht (1) ↔ Druck: der Zug der Schwerkraft
2. die Bewegung einer Figur an einen anderen Platz bei einem Brettspiel, wie z. B. Schach <ein kluger, geschickter, guter Zug; den nächsten Zug tun/machen>: jemanden in fünf Zügen besiegen
3. nur Sg; die Bewegung (besonders von Vögeln od. Wolken) über eine weite Entfernung hinweg: der Zug der Vögel in den Süden
|| -K: Vogelzug
4. eine lange Reihe besonders von Menschen, die miteinander in dieselbe Richtung gehen <sich (Pl) zum Zug formieren, ordnen; im Zug mitmarschieren>: Immer mehr Menschen schlossen sich dem Zug von Flüchtlingen an
|| -K: Brautzug, Demonstrationszug, Fackelzug, Fastnachtszug, Festzug, Flüchtlingszug, Hochzeitszug, Karnevalszug, Krönungszug, Leichenzug, Maskenzug, Trauerzug
5. ein großer Schluck: einen kräftigen Zug aus der Flasche tun; Er leerte das Glas in wenigen Zügen
6. das Einatmen von Tabakrauch <einen Zug an einer Zigarette, Zigarre, Pfeife tun, machen>
|| -K: Lungenzug
7. nur Sg; eine Strömung von meist kühler Luft, die man als unangenehm empfindet ≈ Zugluft <im Zug sitzen; empfindlich gegen Zug sein>
8. nur Sg; die Strömung der Luft in einem Ofen <der Ofen o. Ä. hat einen guten, einen schlechten, keinen Zug>
9. meist Pl; die charakteristische Form der Linien beim Schreiben od. Zeichnen <etwas in/mit schönen, klaren, feinen, groben, kräftigen Zügen schreiben, zeichnen>
|| -K: Namenszug, Schriftzug
10. der (typische) Gesichtsausdruck, die charakteristischen Eigenschaften von jemandes Gesicht <grobe, feine, brutale Züge>: einen verbitterten Zug um den Mund haben
|| -K: Gesichtszug
11. ein (typisches) Merkmal im Charakter einer Person, einer Stadt, einer Landschaft: Dieses Stadtviertel trägt noch dörfliche Züge
|| -K: Charakterzug, Wesenszug
12. die Bewegung mit den Armen beim Schwimmen: ein paar Züge schwimmen
|| ID im Zuge + Gen geschr; im Zusammenhang mit etwas od. als Folge von etwas: Im Zuge der Ermittlungen wurden Bestechung und Betrug festgestellt; in 'einem Zug ohne Pause od. Unterbrechung: ein Buch in einem Zug lesen; in großen/groben Zügen <berichten, erzählen> nur das Wichtigste, ohne Einzelheiten berichten, erzählen; am Zug sein handeln müssen; zum Zug kommen die Möglichkeit haben, jetzt zu handeln; Zug um Zug eines nach dem anderen (ohne Unterbrechung); einen guten Zug (am Leib) haben gespr; viel auf einmal (u. schnell) trinken (können); etwas in vollen Zügen genießen etwas sehr genießen; in den letzten Zügen liegen gespr; nicht mehr viel Kraft, Macht, Geld usw haben

Zug

(ʦuːk)
substantiv männlich
Zug(e)s , Züge (ˈʦyːgə)
1. Verkehrs- oder Transportmittel auf Schienen Sollen wir fliegen oder mit dem Zug fahren? Auf der Strecke verkehren Güterzüge und Personenzüge. Sie nahm den Zug um 8 Uhr. Der Zug hatte 10 Minuten Verspätung.
umgangssprachlich dafür ist es jetzt zu spät
2. Reihe von Menschen hintereinander, die sich in eine Richtung bewegen ein langer Zug von Trauergästen / Flüchtlingen Karnevalszug
3. ziehende Kraft Zug auf etw. Akkusativ ausüben Zugbrücke Zugtier
4. figurativ Schach-, Spiel- Bewegung einer Figur in einem Spiel Das war ein geschickter Zug. Du bist am Zug.
handeln können
5. Luft- unangenehme (meist kalte) Luftbewegung Sie verträgt keinen Zug. Ein Luftzug hat die Tür zugeschlagen.
6. das Saugen an der Zigarette o. Ä. einen Lungenzug machen Lungenzug
7. mehrere große Schlucke ohne Pause, ohne die Flasche o. Ä. abzusetzen Er leerte das Glas in einem Zug.
8. charakteristische Linien klare Schriftzüge
ungefähr etw. in groben Zügen darstellen
9. Gesichts- typische Merkmale fein geschnittene Züge haben Sie hat einen herben Zug um den Mund.
10. Eigenschaft, Merkmal Ihre Ehrlichkeit ist ein schöner Zug an ihr. Das Buch trägt autobiografische Züge.
Übersetzungen

Zug

comboio, trem, traço, feição, linha, bandada, chupada, corrente de ar, cortejo, fôlego, lance, marcha, pelotão, préstito, procissão, puxada, rasgo, tração, trago

Zug

tren, çekme, alay, cereyan, fırt, özellik, takım, yudum, çekim, ceyran, hamle, hat, huy, manga, nefes, taşınma

Zug

tren

Zug

vlak, drážka, hlt, nádechnutí, průvan, průvod, rys, tah, tažení, vtažení

Zug

trablovo

Zug

juna, veto

Zug

Tugium

Zug

tåg

Zug

tog

Zug

vlak

Zug

列車

Zug

열차

Zug

tog

Zug

รถไฟ

Zug

tàu hỏa

Zug

火車

Zug

Влак

Zug

1
m <-(e)s, ºe>
no pl (= Ziehen) (→ on, at) → pull, tug; (= Zugkraft, Spannung)tension
no pl (= Fortziehen: von Zugvögeln, Menschen) → migration; (der Wolken) → drifting; im Zuge (= im Verlauf)in the course (genof); einen Zug durch die Kneipen machento do the rounds of the pubs (esp Brit) → or bars; das ist der Zug der Zeit, das liegt im Zug der Zeitit’s a sign of the times, that’s the way things are today; dem Zug seines Herzens folgento follow the dictates of one’s heart
(= Luftzug)draught (Brit), → draft (US); (= Atemzug)breath; (an Zigarette, Pfeife) → puff, drag; (= Schluck)gulp, mouthful, swig (inf); einen Zug machen (an Zigarette etc) → to take a drag; das Glas in einem Zug leerento empty the glass with one gulp or in one go, to down the glass in one (inf); etw in vollen Zügen genießento enjoy sth to the full or max (inf); er genoss sein Leben in vollen Zügenhe enjoyed life to the full; in den letzten Zügen liegen (inf)to be at one’s last gasp (inf), → to be on one’s last legs (inf); er hat einen guten Zug (inf)he can really put it away (inf); er hat Zug abbekommen or gekriegt (inf)he got a stiff neck etc from sitting in a draught (Brit) → or draft (US)
(beim Schwimmen) → stroke; (beim Rudern) → pull (mit at); (= Federzug)stroke (of the pen); (bei Brettspiel) → move; einen Zug machen (beim Schwimmen) → to do a stroke; (bei Brettspiel) → to make a move; Zug um Zug (fig)step by step, stage by stage; (nicht) zum Zuge kommen (inf)(not) to get a look-in (inf); du bist am Zug (bei Brettspiel, fig) → it’s your move or turn; etw in großen Zügen darstellen/umreißento outline sth, to describe/outline sth in broad or general terms; das war kein schöner Zug von dirthat wasn’t nice of you
(= Zugvorrichtung) (= Klingelzug)bell pull; (bei Feuerwaffen) → groove; (= Orgelzug)stop
(= Gruppe) (von Fischen)shoal; (= Gespann von Ochsen etc)team; (von Vögeln)flock, flight; (von Menschen)procession; (Mil) → platoon; (= Abteilung)section
(= Feldzug)expedition, campaign; (= Fischzug)catch, haul

Zug

2
m <-(e)s, ºe> (= Eisenbahnzug)train; (= Lastzug)truck and trailer; mit dem Zug fahrento go by train; jdn zum Zug bringento take sb to the station or train, to see sb off at the station; im falschen Zug sitzen (fig inf)to be on the wrong track, to be barking up the wrong tree (inf); auf den fahrenden Zug aufspringen (fig)to jump on the bandwagon (inf) ? abfahren VI a

Zug

3
m <-(e)s, ºe> (= Gesichtszug)feature; (= Charakterzug auch)characteristic, trait; (sadistisch, brutal etc) → streak; (= Anflug)touch; das ist ein schöner Zug von ihmthat’s one of the nice things about him; das ist kein schöner Zug von ihmthat’s not one of his nicer characteristics; die Sache hat einen Zug ins Lächerliche (fig)the affair has something (of the) ridiculous about it, the affair verges on the ridiculous

Zug

4
nt <-s> (Kanton) → Zug
Zwei Fremde im ZugStrangers on a Train [Patricia Highsmith]
Der Zug hat eine Stunde Verspätung.The train is running an / one hour late.
Er hat gestern abend vielleicht den Zug verpasst.He may have missed the train last night.