Fingernagel

Fịn·ger·na·gel

 <Fingernagels, Fingernägel> der Fingernagel SUBST die relativ harte, kleine Platte, die den vordersten Teil des Fingers bedeckt sich die Fingernägel feilen/schneiden/sauber machen/lackieren

Fịn•ger

[-ŋɐ] der; -s, -
1. eines der fünf Glieder an der Hand des Menschen od. des Affen, mit denen er greift <geschickte, flinke Finger haben; die Finger krümmen, spreizen, nach etwas ausstrecken; mit den Fingern schnipsen>: einen goldenen Ring am Finger tragen
|| ↑ Abb. unter Hand
|| K-: Fingernagel, Fingerspitze; fingerdick, fingerlang
|| zu Fingernagel ↑ Abb. unter Nagel2
|| NB: Die fünf Finger heißen Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, kleiner Finger
2. der kleine Finger der kürzeste und schmalste Finger (1) der Hand
3. der Teil des Handschuhs, der einen einzelnen Finger (1) umgibt
|| ID keinen Finger rühren/krumm machen gespr, meist pej; sehr faul sein und nichts tun (wollen); sich (Dat) nicht gern die Finger schmutzig machen meist pej; versuchen, unangenehme Arbeiten o. Ä. zu vermeiden (meist weil man sich zu fein dafür fühlt); die Finger von etwas lassen gespr; sich absichtlich nicht mit etwas beschäftigen, etwas nicht tun (meist weil es zu riskant erscheint); sich (Dat) (bei jemandem/etwas) die Finger verbrennen gespr; bei jemandem/etwas einen Misserfolg haben (besonders weil man ohne Vorsicht gehandelt od. ein Risiko unterschätzt hat); (bei etwas) die Finger im Spiel haben gespr pej; heimlich, indirekt an etwas meist Negativem (z. B. einem kriminellen Unternehmen) beteiligt sein; seine Finger überall drinhaben gespr pej; (heimlich) an vielen meist negativen Unternehmen beteiligt sein, großen Einfluss haben; jemandem auf die Finger schauen/sehen gespr; bei jemandem aus Misstrauen genau darauf achten, was er tut; jemandem auf die Finger klopfen gespr; jemanden streng tadeln; sich (Dat) etwas aus den Fingern saugen gespr, meist pej; sich etwas ohne Vorbereitung ausdenken od. etwas erfinden (müssen); etwas in die Finger bekommen/kriegen gespr; zufällig in den Besitz einer Sache kommen; sich (Dat) etwas an den fünf Fingern abzählen können gespr; etwas leicht vorhersehen können; jemanden um den (kleinen) Finger wickeln gespr; (besonders durch Charme) so großen Einfluss auf jemanden haben, dass man alles von ihm bekommt: Dieser Casanova wickelt jede Frau um den kleinen Finger; jemand macht lange Finger gespr euph; jemand stiehlt; sich (Dat) die Finger nach etwas lecken gespr; etwas sehr gern haben wollen
|| NB: Fingerbreit

Na•gel

2 der; -s, Nä•gel; der harte, flache Teil am Ende von Fingern und Zehen <(jemandem/sich) die Nägel schneiden, feilen, polieren, lackieren; an den Nägeln kauen; kurze, lange, (un)gepflegte Nägel (haben)>
|| NB: Hunde, Katzen, Vögel usw haben Krallen
|| K-: Nagelbürste, Nagelfeile, Nagellack, Nagelschere
|| -K: Daumennagel, Fingernagel, Fußnagel, Zehennagel
|| zu Nagelbürste ↑ Abb. unter Bürste
|| ID etwas brennt jemandem auf/unter den Nägeln gespr; etwas muss dringend getan werden, weil es einen beunruhigt; sich (Dat) etwas unter den Nagel reißen gespr; etwas nehmen, was jemand anderem gehört

Fingernagel

(ˈfɪŋɐnaːgəl)
substantiv männlich
Fingernagels , Fingernägel (ˈfɪŋɐnɛːgəl)
Anatomie kleine harte Platte vorne auf der Oberseite der Finger Deine Fingernägel müssten mal wieder geschnitten werden.
Thesaurus

Fingernagel:

NagelKralle,
Übersetzungen

Fingernagel

fingernail, finger nail, nail

Fingernagel

tırnak

Fingernagel

нокът

Fingernagel

ungo

Fingernagel

uña

Fingernagel

kynsi, sormen kynsi

Fingernagel

ongle

Fingernagel

ungula

Fingernagel

unghia

Fingernagel

nagel, vingernagel

Fingernagel

paznokieć

Fingernagel

nagel, fingernagel

Fingernagel

ظُفْر

Fingernagel

nehet

Fingernagel

fingernegl

Fingernagel

nokat

Fingernagel

指の爪

Fingernagel

손톱

Fingernagel

fingernegl

Fingernagel

ноготь

Fingernagel

เล็บมือ

Fingernagel

móng tay

Fingernagel

指甲
künstliche Fingernägelfake fingernails [coll.]
künstliche Fingernägelartificial fingernails
sich die Fingernägel schneidento pare one's nails