Boden

(weiter geleitet durch Felsboden)

Bo·den

 der <Bodens, Böden>
1. die oberste Erdschicht fruchtbarer/lehmiger/sandiger/steiniger Boden
Acker-, Lehm-, Sand-
2. der untere Teil von etwas Auf dem Boden der Kiste liegt Staub.
3. die Erdoberfläche, auf der man steht Der Hammer ist zu Boden gefallen., das Werkzeug auf den Boden legen
4. der Boden3 in einem Wohnraum in Küche und Bad die Böden wischen
Fuß-, Holz-, Parkett-
5. (≈ Grund) die Fläche, die ein Gewässer nach unten begrenzt der Boden des Meeres/Teiches
6. Territorium auf deutschem/französischem Boden
auf fruchtbaren Boden fallen auf günstige Bedingungen treffen
etwas aus dem Boden stampfen (umg.) etwas aus dem Nichts aufbauen Man hat dort in der Wüste innerhalb von zwei Monaten eine Stadt aus dem Boden gestampft.
jemand hat festen Boden unter den Füßen (umg.) jmd. hat eine sichere Grundlage
auf dem Boden von etwas auf der Grundlage von etwas
am Boden zerstört sein (umg.) völlig niedergeschlagen sein
an Boden gewinnen (umg. verhüll.) seinen Macht- oder Einflussbereich ausdehnen

Bo•den

1 der; -s, Bö•den
1. die oberste Schicht der Erdoberfläche (besonders in Bezug auf ihre Nutzbarkeit) <fruchtbarer, lehmiger, steiniger, sandiger Boden; der Boden ist aufgewühlt, aufgeweicht, gefroren, verseucht>: Kartoffeln gedeihen am besten in lockerem und sandigem Boden
|| K-: Bodenbearbeitung, Bodenbelastung, Bodenbeschaffenheit, Bodenerosion, Bodenfeuchtigkeit, Bodennutzung, Bodenqualität, Bodenuntersuchung, Bodenverbesserung
|| -K: Felsboden, Lehmboden, Sandboden, Waldboden
2. nur Sg; die Fläche (im Freien und in Räumen), auf der man steht und geht/auf der (in Räumen) die Möbel stehen od. auf der man (im Freien) baut <auf den/zu Boden fallen, sinken, stürzen; auf dem/am Boden liegen; auf dem Boden sitzen; etwas vom Boden aufheben; jemanden/etwas zu Boden drücken; den Boden fegen, kehren, (auf)wischen, putzen>: nach der Seereise wieder festen Boden unter den Füßen haben
|| K-: Bodenbelag, Bodenheizung, Bodenpflege
|| -K: Bretterboden, Holzboden, Parkettboden, Teppichboden
3. die unterste, horizontale Fläche eines Behälters o. Ä. <der Boden einer Kiste, einer Truhe, eines Koffers, eines Schranks>: Am Boden des Tanks hat sich Schmutz abgesetzt
4. nur Sg; die unterste Fläche eines Gewässers ≈ Grund: auf dem/am Boden des Meeres, Teiches, Kanals
|| -K: Meeresboden
5. Adj + Boden ein bestimmtes Gebiet ≈ Territorium <deutscher, englischer usw Boden>: nach einem Aufenthalt im Ausland wieder heimatlichen Boden betreten
6. ≈ Grundlage, Basis: auf sicherem/schwankendem Boden stehen; auf dem Boden der Demokratie bleiben
|| ID (an) Boden gewinnen/verlieren an Bedeutung gewinnen/verlieren; Boden gutmachen/wettmachen gespr; Fortschritte machen und so jemandes Vorsprung verringern; am Boden zerstört sein gespr; (psychisch und physisch) völlig erschöpft sein; auf dem Boden der Tatsachen bleiben vernünftig und praktisch denken; etwas fällt auf fruchtbaren Boden etwas wird gern befolgt und übt somit eine sichtbare Wirkung aus; etwas aus dem Boden stampfen etwas in kürzester Zeit errichten od. hervorbringen; festen Boden unter den Füßen haben (meist wirtschaftlich) eine sichere Grundlage haben; jemandem brennt der Boden unter den Füßen jemand spürt, dass er in Gefahr ist; den Boden unter den Füßen verlieren
a) nicht mehr fest stehen können;
b) wirtschaftlich keine sichere Grundlage mehr haben; jemandem den Boden unter den Füßen wegziehen jemandem seine wirtschaftliche Grundlage nehmen; etwas (Dat) den Boden entziehen einer Sache die Grundlage nehmen; jemanden zu Boden strecken jemanden niederschlagen

Bo•den

2 der; -s; Bö•den; der unbewohnte Raum direkt unter dem Dach eines Gebäudes ≈ Dachboden
|| K-: Bodenfenster, Bodenkammer, Bodentreppe

Boden

(ˈboːdən)
substantiv männlich
Bodens , Böden (ˈbøːdən)
1. oberste Schicht der Erdoberfläche ein fruchtbarer / steiniger / sandiger Boden
etw. in sehr kurzer Zeit bauen, schaffen
etw. wird bereitwillig aufgenommen
2. Fläche, auf der man steht und geht auf den / zu Boden fallen den Boden wischen in der Küche einen neuen Boden verlegen
die Grundlage nehmen
die (wirtschaftliche) Existenzgrundlage verlieren
umgangssprachlich sehr traurig sein Die Siegerin strahlte, die Verliererin war am Boden zerstört.
die Realität im Blick behalten
3. ein bestimmtes Gebiet auf amerikanischem Boden landen etw. auf neutralem Boden besprechen heiliger Boden
an Einfluss oder Bedeutung gewinnen / verlieren Die Reformgegner haben an Boden verloren.
umgangssprachlich jdm gegenüber aufholen
4. Grund des Meeres, eines Flusses o. Ä. am Meeresboden
5. die unterste Fläche eines Behälters o. Ä. der Boden der Kiste Topfboden
6. Kurzwort für Dachboden den Boden entrümpeln
Übersetzungen

Boden

yer, dip, toprak, zemin, kıç, yeryüzü, döşeme, taban, tavanarası

Boden

země, dno, podlaha, půda, základ

Boden

föld, talaj

Boden

gólf

Boden

grunt

Boden

mark, botten, golv, vind

Boden

jord

Boden

maa

Boden

tlo

Boden

地面

Boden

Boden

bakke

Boden

พื้นดิน

Boden

mặt đất

Bo|den

m <-s, º>
(= Erde, Grundfläche)ground; (= Erdreich auch)soil; (= Fußboden)floor; (= Grundbesitz)land; (no pl: = Terrain) → soil; auf spanischem Bodenon Spanish soil; zu Boden fallento fall to the ground; jdn zu Boden schlagen or streckento knock sb down, to floor sb; festen Boden unter den Füßen haben, auf festem Boden seinto be or stand on firm ground, to be on terra firma; (fig) (= finanziell abgesichert)to be secure; (= fundierte Argumente haben)to be on firm ground; den Boden unter den Füßen verlieren (lit)to lose one’s footing; keinen Fuß auf den Boden bekommen (fig)to be unable to find one’s feet; (fig: in Diskussion) → to get out of one’s depth; der Boden brannte ihm unter den Füßen (fig) ihm wurde der Boden (unter den Füßen) zu heiß (fig)things were getting too hot for him; jdm den Boden unter den Füßen wegziehen (fig)to cut the ground from under sb’s feet (Brit), → to pull the carpet out from under sb’s feet; ich hätte (vor Scham) im Boden versinken können (fig)I was so ashamed that I wished the ground would (open and) swallow me up; am Boden zerstört sein (inf)to be shattered (Brit fig inf) → or devastated; (an) Boden gewinnen/verlieren (fig)to gain/lose ground; Boden gutmachen or wettmachen (fig)to make up ground, to catch up; etw aus dem Boden stampfen (fig)to conjure sth up out of nothing; Häuser auchto build overnight; er stand wie aus dem Boden gewachsen vor mirhe appeared in front of me as if by magic; auf fruchtbaren Boden fallen (fig)to fall on fertile ground; jdm/einer Sache den Boden bereiten (fig)to prepare the ground for sb/sth; durch alle Böden (hindurch) (Sw: = um jeden Preis) → at any price ? Fass, Grund a, schießen VI b
(= unterste Fläche) (von Behälter)bottom; (von Meer auch)seabed; (von Hose)seat; (= Tortenboden)base ? doppelt ADJ
(Raum) (= Dachboden, Heuboden)loft; (= Trockenboden) (für Getreide) → drying floor; (für Wäsche) → drying room
(fig: = Grundlage) auf dem Boden der Wissenschaft/Tatsachen/Wirklichkeit stehento base oneself on scientific fact/on fact/on reality; (Behauptung)to be based or founded on scientific fact/on fact/on reality; sie wurde hart auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholtshe was brought down to earth with a bump; auf dem Boden der Tatsachen bleibento stick to the facts; den Boden der Tatsachen verlassento go into the realm of fantasy; sich auf unsicherem Boden bewegento be on shaky ground; er steht auf dem Boden des Gesetzes (= nicht ungesetzlich)he is within the law; (= hat Gesetz hinter sich)he has the backing of the law; einem Gerücht den Boden entziehento show a rumour (Brit) → or rumor (US) → to be unfounded
sich auf dem Boden kugeln vor Lachen und in die Hosen machenrolling on the floor laughing so hard I wet my pants <ROTFLSHIWMP>
sich auf dem Boden rollen und kaputtlachen [ugs.]rolling on the floor laughing my ass off <ROFLMAO> [vulg.] [Am.]
sich auf dem Boden kugeln und den Bauch halten vor Lachenrolling on the floor laughing and holding my sides <ROTFLAHMS>