Erhabenheit


Verwandte Suchanfragen zu Erhabenheit: erhaben, Würde

Er·ha·ben·heit

 die (kein Plur.) (geh. ≈ Würde) der Zustand, dass jmd. oder etwas große Würde hat und Eindruck macht. die Erhabenheit der Natur/eines Kunstwerks

er•ha•ben

Adj
1. geschr; so (großartig), dass es jemanden mit Ehrfurcht und einem feierlichen Gefühl erfüllt: eine erhabene Musik; der erhabene Anblick der Berge
2. geschr; sehr edel und würdevoll ≈ erhebend ↔ nieder < meist Gedanken, Gefühle>
3. über etwas (Akk) erhaben meist präd; von so hoher Moral, dass niemand etwas Schlechtes von einem denken/sagen kann <über Kritik, einen Verdacht, Zweifel o. Ä. erhaben sein>: Seine Aufrichtigkeit ist über (jeden/alle) Zweifel erhaben; Er ist über den Verdacht des Betrugs erhaben
4. sich über jemanden erhaben fühlen pej; glauben, dass man ein besserer/vornehmerer Mensch ist als jemand anders
5. sich über etwas (Akk) erhaben fühlen pej; glauben, dass eine bestimmte Tätigkeit (für einen) nicht akzeptabel ist: Sie fühlte sich über primitive Schreibarbeiten erhaben
6. Tech; (gegenüber einer ebenen Fläche) erhöht, z. B. in einem Relief ↔ eingraviert, vertieft
|| zu
1. und
2. Er•ha•ben•heit die; nur Sg
Thesaurus

Erhabenheit:

Würde
Übersetzungen

Er|ha|ben|heit

f <-, -en>
(rare: = Erhöhung) → elevation, relief
(fig) (von Gedanken, Stil)loftiness, elevation; (von Schönheit, Anblick)sublimity; (von Augenblick)solemnity; (von Herrscher)illustriousness, eminence
(= Überlegenheit)superiority