Eisstadion

Eis·sta·di·on

 das <Eisstadions, Eisstadien> sport: Stadion für Eiskunstlauf

Eis

das; -es; nur Sg
1. Wasser, das zu einer festen Masse gefroren ist <das Eis schmilzt, taut, bricht; das Eis aufhacken>
|| K-: Eisblock, Eisfläche, Eisglätte, Eiskristall, Eisschicht, Eisscholle; eisfrei, eisbedeckt
2. Eis (1) in Form von Würfeln o. Ä.: Whisky mit Eis
|| K-: Eiswürfel; eisgekühlt
3. eine Fläche von Eis (1) in einem Stadion, auf einem Weiher, einem See o. Ä. <aufs Eis gehen>: Das Eis trägt noch nicht
|| K-: Eissport, Eisstadion
4. eine süße, kalte Masse aus Milch od. Wasser, Zucker und Früchten o. Ä., die man besonders im Sommer isst <Eis essen; ein Eis lutschen; Eis am Stiel>
|| -K: Speiseeis; Fruchteis, Milcheis; Himbeereis, Vanilleeis usw
|| K-: Eismaschine, Eissorten, Eistorte, Eistüte, Eisverkäufer, Eiswaffel
|| ID etwas auf Eis legen an etwas nicht mehr arbeiten, weil es im Augenblick nicht sinnvoll od. erfolgreich ist <Pläne auf Eis legen>; meist Das Eis ist gebrochen das Verhältnis zwischen Personen, die sich gerade erst kennengelernt haben, ist entspannter und lockerer geworden; sich auf dünnes/aufs Eis begeben sehr viel riskieren