Einsetzung

Ein·set·zung

 die <Einsetzung, Einsetzungen> (≈ Ernennung) das Einsetzen I.3 Die Einsetzung der Kommission ist für Montag geplant.
Amts-

ein•set•zen

(hat) [Vt]
1. etwas (in etwas (Akk)) einsetzen ein meist bisher fehlendes Teil in etwas setzen <eine Fensterscheibe, einen Flicken in die Hose, jemandem einen künstlichen Zahn einsetzen>
2. etwas einsetzen etwas unter bestimmten Bedingungen zu einem bestimmten Zweck verwenden: Wegen des Schneefalls mussten Räumfahrzeuge eingesetzt werden
3. jemanden einsetzen jemanden für eine bestimmte Arbeit verwenden: Die neuen Mitarbeiter werden im Außendienst eingesetzt
4. jemanden als/zu etwas einsetzen jemanden für eine Aufgabe, eine Funktion o. Ä. bestimmen < meist jemanden als Erben, Nachfolger, Stellvertreter einsetzen>
5. etwas (für jemanden/etwas) einsetzen das Risiko eingehen, (für jemanden/etwas) sein Leben, viel Geld o. Ä. zu verlieren <sein Leben, viel Geld usw einsetzen>
6. etwas einsetzen etwas als Einsatz (6) zahlen <viel Geld einsetzen>; [Vi]
7. etwas setzt ein geschr; etwas, das eine bestimmte Zeit dauern wird, fängt an <Lärm, Regen, Schneefall usw>: Nach der Pause setzte die Musik wieder ein; [Vr]
8. sich (für jemanden/etwas) einsetzen sehr viel dafür tun, dass man selbst (od. ein anderer) ein Ziel erreicht: Sie hat sich tatkräftig für die Interessen der Mieter eingesetzt
|| zu
4. Ein•set•zung die

Einsetzung

(ˈainzɛʦʊŋ)
substantiv weiblich
Einsetzung , Einsetzungen
eines Ausschusses usw. einsetzen2
Übersetzungen

Einsetzung

inauguratie

Einsetzung

inauguração

Einsetzung

إعداد

Einsetzung

ρύθμιση

Einsetzung

설정

Einsetzung

Nastavení

Einsetzung

設置

Einsetzung

设置

Ein|set|zung

f <-, -en> → appointment (→ in +accto); die Einsetzung des Bischofs in sein Amtthe Bishop’s investiture ? auch Einsatz