Einarbeitung

Ein·ar·bei·tung

 <Einarbeitung, Einarbeitungen> die Einarbeitung SUBST das Einarbeiten
-sphase, -szeit

ein•ar•bei•ten

(hat) [Vt]
1. jemanden/sich (in etwas (Akk)) einarbeiten jemanden/sich mit einer Arbeit od. Aufgabe, die neu ist, bekannt machen: Der Lehrer hat sich in die neue Methode gut eingearbeitet
2. etwas (in etwas (Akk)) einarbeiten ein Detail in ein Ganzes einfügen: Bevor das Buch veröffentlicht werden konnte, musste noch ein neues Kapitel eingearbeitet werden
3. etwas einarbeiten einen freien Tag o. Ä. ausgleichen, indem man an anderen Tagen mehr arbeitet: Die freien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr müssen im November eingearbeitet werden
|| hierzu Ein•ar•bei•tung die; nur Sg

Einarbeitung

(ˈain|arbaitʊŋ)
substantiv
Einarbeitung , Einarbeitungen
Frau Windisch wird die Einarbeitung der neuen Kollegin übernehmen. Ich rechne, dass ich für die Einarbeitung in dieses Programm eine Woche brauchen werde.
Übersetzungen

Einarbeitung

induction

Ein|ar|bei|tung

f <-, -en>
(von Menschen)training
(= Einfügung)incorporation, inclusion
(= das Einnähen)sewing in; (von Futter, Polster auch)attachment