Dicke

Dị·cke

 die <Dicke, Dicken> der Abstand zwischen den äußeren Begrenzungsflächen eines Körpers Bretter mit einer Dicke von zwei Zentimetern

dị·cke

Adv. dị·cke
(umg.) reichlich, vollauf (genug) Davon haben wir dicke.

dị•cke

Adv; gespr; mehr als genug (besonders in Bezug auf Geld) <mit etwas dicke auskommen; von etwas dicke haben>: Du musst es aber dicke haben (= viel Geld haben), dass du dir das leisten kannst!

dicke

(ˈdɪkə)
adverb umgangssprachlich
drückt aus, dass für einen Zweck von etw. mehr als genug vorhanden ist Das langt / schaffen wir dicke!

Dicke

(ˈdɪkə)
substantiv männlich/weiblich
Dicke , Dicken
dicker Mensch Kennst du den Dicken auf dem Foto? Dicke haben es oft nicht leicht. dick3

Dicke

(ˈdɪkə)
substantiv weiblich
Dicke , Dicken
1. relativ großer Querschnitt eine Eisschicht von enormer Dicke
2. Querschnitt ein Brett von 3 cm Dicke Wir haben diese Platten in verschiedenen Dicken da.
Thesaurus

Dicke:

FestigkeitsgradFestigkeit,
Übersetzungen

Dicke

kalınlık, koyuluk

Dicke

tloušťka

Dicke

tykkelse

Dicke

grosor

Dicke

paksuus

Dicke

debljina

Dicke

厚さ

Dicke

두께

Dicke

dikte

Dicke

tjocklek

Dicke

ความหนา

Dicke

độ dày

Dicke

厚度

dị|cke

adv (inf) ? dick ADJ f ADV c, d

Dị|cke

f <-, -n>
(= Stärke, Durchmesser)thickness; (bei Maßangaben auch) → depth
(von Menschen, Körperteilen)fatness

Dị|cke(r)

mf decl as adj (inf)fatty (inf), → fatso (inf)
einen dicken Akzent haben [ugs.]to have an accent you could cut with a knife [coll.]
Karl der Dicke [Karl III., Kaiser des Frankenreichs]Charles the Fat [Charles III, emperor of the Franks]
dicke Scheibe Brotdoorstep [extra-thick slice of bread] [hum.]