Deckenlampe

Dẹ·cken·lam·pe

 die <Deckenlampe, Deckenlampen> eine Lampe, die von der Decke3 herabhängt

Dẹ•cke

2 die; -, -n; die ebene Fläche (z. B. aus Holz od. Beton), die einen Raum nach oben hin abschließt ↔ Fußboden <eine hohe, niedrige Decke>: Die Lampe hängt von der Decke herab/an der Decke; Er starrte nachdenklich an die/zur Decke
|| K-: Deckenbeleuchtung, Deckengemälde, Deckenlampe
|| -K: Betondecke, Holzdecke, Stuckdecke; Zimmerdecke
|| ID an die Decke gehen gespr; wütend werden; jemandem fällt die Decke auf den Kopf gespr; jemand fühlt sich in seiner Wohnung o. Ä. einsam, ist deprimiert od. langweilt sich und braucht Abwechslung