Feder

(weiter geleitet durch Daunenfeder)

Fe·der

 die <Feder, Federn>
1. eines der vielen Gebilde, mit denen die Körper von Vögeln bedeckt sind Die Federn bilden das Gefieder des Vogels., ein Vogel mit vielen bunten Federn, Früher benutzte man eine angespitzte Feder zum Schreiben.
-kiel, Flaum-, Schwanz-, Schwung-
2. ein spitzes Metallstück, das, in eine Halterung gesteckt, zum Schreiben oder Zeichnen dient die Feder des Füllfederhalters, eine Zeichnung mit einer Feder anfertigen
-strich, -zeichnung, Schreib-
3techn.: eine Metallspirale, die dazu dient, Druck oder Stöße abzufangen oder eine Kraft zu speichern und abzugeben die Federn in einer Matratze, die Feder einer Spieluhr aufziehen/spannen
sich mit fremden Federn schmücken (umg.) einen Erfolg, zu dem man nicht beigetragen hat, für sich in Anspruch nehmen
Federn lassen müssen (umg.) Nachteile hinnehmen müssen
zur Feder greifen etwas schreiben
-antrieb, -kernmatratze, -klemme, -kraft, -spirale, Spiral-, Sprung-

Fe•der

1 die; -, -n; eines der vielen einzelnen Gebilde aus einer Art Stiel aus Horn und vielen feinen fadenartigen Verzweigungen, die den Körper eines Vogels bedecken, ihn wärmen und ihm zum Fliegen dienen <bunte, schillernde, zerzauste Federn; ein Vogel sträubt die Federn; ein Kissen mit Federn füllen>
|| K-: Federkissen
|| -K: Daunenfeder, Flaumfeder; Schwungfeder; Schwanzfeder; Gänsefeder, Pfauenfeder
|| ID nicht aus den Federn kommen gespr, hum; nicht aus dem Bett kommen, weil man noch müde ist; Federn lassen (müssen) gespr; bei einem Streit o. Ä. (kleine) Nachteile od. Verluste hinnehmen (müssen); sich mit fremden Federn schmücken pej; die Leistungen od. Verdienste anderer Personen als seine eigenen bezeichnen und damit prahlen

Fe•der

2 die; -, -n; ein kleiner, spitzer Gegenstand aus Metall, der am Ende eines Federhalters befestigt wird und zum Schreiben od. Zeichnen verwendet wird <die Feder in das Tintenglas eintauchen; die Feder kleckst, kratzt>
|| K-: Federstrich, Federzeichnung
|| -K: Schreibfeder; Stahlfeder
|| ID zur Feder greifen veraltend oder hum; Schriftsteller(in) werden; meist etwas stammt aus jemandes Feder etwas (meist ein Buch od. Gedicht) ist von jemandem geschrieben worden

Fe•der

3 die; -, -n; ein Teil aus Metall meist in Form einer Spirale, das dazu dient, einen Stoß, Druck od. Zug auszugleichen bzw. Druck od. Zug auszuüben

Feder

(ˈfeːdɐ)
substantiv weiblich
Feder , Federn
1. eines der vielen leichten Dinge, die den Körper von Vögeln bedecken Gänsefedern Schwanzfeder Der Spatz plusterte seine Federn auf.
umgangssprachlich einen Erfolg feiern, den eigentlich jd anderes erreicht hat
umgangssprachlich negative Folgen, Schaden erleiden
2. umgangssprachlich aus dem / im Bett
3. historisch Gerät zum Schreiben mit Metallspitze oder aus einer Vogelfeder Sie griff zur Feder und schrieb ihm einen Brief.
von jdm geschrieben, komponiert, ausgedacht Die Oper stammt aus der Feder Mozarts.
4. Füller-, Zeichen- Stück Metall an einem Füller o. Ä., das man beim Schreiben oder Zeichnen aufs Papier drückt
5. Technik Spirale aus Metall, z. B. in Matratzen, Polstermöbeln usw. Federkernmatratze
Thesaurus

Feder:

TuschfederSchreibfeder, Federkiel,
Übersetzungen

Feder

tüy, yay, yazı kalemi, kalem ucu, tüyden yapılan kalem, zemberek

Feder

ploma, ploma estilogràfica

Feder

höyhen, jousi, sulka

Feder

penna, pluma

Feder

jaro, pero

Feder

fjer, forår

Feder

pero, proljeće

Feder

春, 羽

Feder

깃털, 봄

Feder

fjær, spole

Feder

fjäder

Feder

ขนนก, ฤดูใบไม้ผลิ

Feder

lông vũ, mùa xuân

Feder

Пролет

Fe|der

f <-, -n>
(= Vogelfeder)feather; (= Gänsefeder etc)quill; (= lange Hutfeder)plume; leicht wie eine Federas light as a feather; Federn lassen müssen (inf)not to escape unscathed; in den Federn stecken or liegen (inf)to be in one’s bed or pit (inf); jdn aus den Federn holen (inf)to drag sb out of bed (inf); raus aus den Federn! (inf)rise and shine! (inf), → show a leg! (inf) ? fremd a
(= Schreibfeder)quill; (an Federhalter) → nib; ich greife zur FederI take up my pen; aus jds Feder fließento flow from sb’s pen; dieser Text stammt nicht aus meiner Federthis text was not written by me; eine scharfe or spitze Feder führento wield a wicked or deadly pen; mit spitzer Federwith a deadly pen, with a pen dipped in vitriol (liter); ein Mann der Feder (dated geh)a man of letters
(Tech) → spring
(in Holz) → tongue
Fremde FedernThe Horse You Came in On [Martha Grimes]
sich mit fremden Federn schmückento adorn oneself with borrowed plumes
Die drei Federn [Brüder Grimm]The Three Feathers [Grimm Brothers]