Dampfheizung

Dạmpf·hei·zung

 die <Dampfheizung, Dampfheizungen> eine Zentralheizung, bei der heißer Dampf durch die Heizungsrohre strömt

Dạmpf

der; -(e)s, Dämp•fe
1. die heiße (gasähnliche) Feuchtigkeit, die besonders beim Kochen von Wasser entsteht: Durch den Dampf sind die Küchenfenster beschlagen
|| K-: Dampfbad
|| -K: Wasserdampf
2. Phys; das, was entsteht, bevor eine erhitzte Flüssigkeit in den gasförmigen Zustand übergeht
|| K-: Dampfdruck, Dampfheizung, Dampfwolke
3. nur Pl; die Gase, die bei chemischen Prozessen entstehen <chemische, giftige Dämpfe>
|| ID aus etwas ist der Dampf raus gespr; etwas hat seine Anziehungskraft, seinen Schwung verloren; Dampf ablassen gespr; seine Wut od. seinen Ärger deutlich zeigen; jemandem Dampf machen gespr; jemanden antreiben, schneller zu arbeiten; Dampf hinter etwas (Dat) machen/setzen gespr; dafür sorgen, dass besonders eine Arbeit schneller ausgeführt wird

Hei•zung

die; -, -en
1. eine technische Anlage, mit der man Räume bzw. Häuser heizt (1) und die meist mit Gas, Öl od. Elektrizität betrieben wird <die Heizung anstellen, abstellen, bedienen, warten>: Die Heizung ist außer Betrieb
|| K-: Heizungsanlage, Heizungskeller, Heizungsmonteur, Heizungstank
|| -K: Dampfheizung, Elektroheizung, Gasheizung, Ölheizung
2. gespr ≈ Heizkörper: Er legt die Socken zum Trocknen auf die Heizung
3. nur Sg; das Heizen (1): Die Heizung des großen Hauses kommt sehr teuer
Übersetzungen

Dampfheizung

steam heating