Bruttolohn


Verwandte Suchanfragen zu Bruttolohn: Steuerklassen

Brụt·to·lohn

 der <Bruttolohns (Bruttolohnes), Bruttolöhne> Bruttoeinkommen

brụt•to

Adv
1. zusammen mit der Verpackung ↔ netto: Das Päckchen Kaffee wiegt ein Kilogramm brutto/brutto ein Kilogramm
|| K-: Bruttogewicht
2. (von Löhnen, Gehältern o. Ä.) bevor Steuern od. andere Kosten abgezogen sind ↔ netto: Sie verdient nur 1400 Euro brutto im Monat
|| K-: Bruttoeinkommen, Bruttogehalt, Bruttolohn, Bruttopreis, Bruttoverdienst

Lohn

der; -(e)s, Löh•ne
1. das Geld, das besonders Arbeiter für ihre Arbeit (jeden Tag, jede Woche od. jeden Monat) bekommen <einen festen Lohn haben; die Löhne erhöhen, kürzen, auszahlen; die Löhne und Gehälter>
|| K-: Lohnabbau, Lohnauszahlung, Lohnbuchhaltung, Lohnempfänger, Lohnerhöhung, Lohnforderung, Lohnkürzung, Lohnniveau, Lohntarif, Lohnverhandlungen
|| -K: Arbeitslohn; Tariflohn; Tageslohn, Wochenlohn, Monatslohn; Bruttolohn, Nettolohn
|| NB: Angestellte bekommen ein Gehalt, Beamte Bezüge; Leute, die freiberuflich arbeiten, wie z. B. Rechtsanwälte, Ärzte od. Übersetzer, bekommen ein Honorar; jemand, der selbstständig arbeitet, hat ein (privates) Einkommen; Schauspieler und Künstler bekommen eine Gage, Soldaten einen Sold; Verdienst ist der Oberbegriff
2. der Lohn (für etwas) nur Sg, auch iron; das, was man für seine Mühe od. für eine Leistung od. Tat bekommt <ein königlicher, fürstlicher, angemessener Lohn>: Als Lohn für sein gutes Zeugnis bekam er ein Fahrrad; Eine Ohrfeige war der Lohn für seine Frechheit