Blütenknospe

Blü·ten·knos·pe

 die <Blütenknospe, Blütenknospen> bot.: die Knospe, aus der sich eine Blüte entwickelt

Knọs•pe

die; -, -n; der Teil einer Pflanze, aus dem sich die Blüten od. Blätter entwickeln <die Knospen sprießen, brechen auf, entfalten sich>
|| -K: Blattknospe, Blütenknospe; Rosenknospe

Blü•te

1 die; -, -n
1. der Teil einer Pflanze, der meist durch seine Farbe od. seinen Duft besonders auffällt und aus dem sich die Frucht entwickelt <eine duftende, sternförmige, zarte, rote, blaue usw Blüte>
|| K-: Blütenblatt, Blütenhonig, Blütenknospe
2. nur Sg, Kollekt; alle Blüten (1) einer od. mehrerer Pflanzen zusammen: Durch den Frost ist die gesamte Blüte erfroren
3. nur Sg; das Blühen: den Lavendel nach der Blüte zurückschneiden
4. die Zeit, in der Pflanzen blühen
|| K-: Blütezeit
|| -K: Baumblüte, Heideblüte
5. nur Sg; die Zeit, in der etwas besonders gut entwickelt und erfolgreich ist ≈ Höhepunkt: die Blüte der Kunst, des Handwerks
|| K-: Blütezeit
|| ID in der Blüte seiner Jahre geschr; in seinen besten Lebensjahren; etwas treibt üppige/seltsame Blüten etwas nimmt seltsame, eigenartige Erscheinungsformen an