Bilderrahmen

(weiter geleitet durch bilderrahmens)

Bịl·der·rah·men

 der <Bilderrahmens, Bilderrahmen> Rahmen für ein Bild

Bịld

das; -(e)s, -er
1. das, was man meist mit Farben und besonders auf künstlerische Weise auf eine Fläche (besonders auf Papier) malt od. zeichnet <ein Bild malen, zeichnen, aufhängen, einrahmen>: mit Wasserfarben ein Bild von einer Landschaft malen
|| K-: Bildergalerie, Bilderhaken, Bilderrahmen
|| zu Bilderhaken ↑ Abb. unter Haken
2. eine Fotografie <ein Bild (von jemandem/etwas) machen; ein Bild vergrößern, verkleinern, entwickeln (lassen); etwas im Bild festhalten>: Sind die Bilder von deinem Fest gut geworden?
|| -K: Passbild, Urlaubsbild
3. die Reproduktion einer Zeichnung, eines Gemäldes od. einer Fotografie ≈ Abbildung: ein Buch mit vielen Bildern; ein T-Shirt mit einem lustigen Bild bedrucken
4. das, was man z. B. beim Fernsehen auf dem Bildschirm od. im Kino auf der Leinwand sieht <das Bild flimmert>
|| K-: Bildfolge, Bildfrequenz, Bildqualität, Bildschärfe, Bildstörung
|| -K: Fernsehbild
5. ein Bild + Gen; Adj + Bild die Szene, die einem in einer bestimmten Situation begegnet ≈ Anblick (2) <ein Bild des Grauens, des Jammers, des Schreckens>: Den Sanitätern bot sich am Unfallort ein grauenvolles Bild
6. die Vorstellung, die man sich von etwas macht od. machen kann <sich ein Bild von jemandem/etwas machen>: Der Politiker will sich ein Bild von der Lage im Katastrophengebiet machen; Ich hatte ein falsches Bild von ihm
|| -K: Berufsbild, Geschichtsbild, Menschenbild, Zukunftsbild
7. ≈ Metapher: Er verwendet zahlreiche Bilder in seinen Gedichten
|| ID (über jemanden/etwas) im Bilde sein über jemanden/etwas gut informiert sein; jemanden (über jemanden/etwas) ins Bild setzen geschr; jemanden über jemanden/etwas informieren; meist Das ist/war ein Bild für Götter gespr hum; das ist/war ein sehr komischer Anblick; ein 'Bild von einem Mann/einer Frau sein gespr; sehr gut aussehen und gut gebaut sein; ein Bild des Jammers sein so aussehen, dass die anderen Mitleid bekommen
|| zu
7. bịl•der•reich Adj

Rah•men

der; -s, -
1. ein fester Rand, den man besonders um Bilder od. Spiegel macht, um sie zu schmücken od. zu befestigen <etwas in einen Rahmen (ein)fassen, aus dem Rahmen nehmen>
|| -K: Bilderrahmen; Goldrahmen, Holzrahmen, Silberrahmen; Stickrahmen, Webrahmen
2. der Teil einer Tür od. eines Fensters, der fest mit der Wand verbunden ist
|| -K: Fensterrahmen, Türrahmen
3. der (untere) Teil eines Fahrzeugs, an dem die Achsen befestigt sind und der die Karosserie trägt
|| -K: Fahrzeugrahmen
4. ein Rahmen (für etwas) nur Sg; die Umgebung und der Zusammenhang, in denen etwas stattfindet od. geschieht <ein feierlicher, würdiger Rahmen; der geschichtliche, soziale Rahmen>: Die Konzerte bildeten den Rahmen für die Verleihung der Preise
5. nur Sg; der Bereich, innerhalb dessen etwas geschieht <im Rahmen des Möglichen liegen, bleiben>: Veränderungen in kleinem, großem Rahmen
6. im Rahmen + Gen ≈ anlässlich: Im Rahmen der Zweihundertjahrfeier finden zahlreiche Veranstaltungen statt
|| ID etwas bleibt im Rahmen etwas unterscheidet sich nicht vom Üblichen; etwas fällt aus dem Rahmen etwas unterscheidet sich stark vom Üblichen; jemand/etwas passt nicht in den Rahmen jemand/etwas ist fehl am Platz; etwas sprengt den Rahmen (+ Gen) etwas geht über das hinaus, was geplant war
Thesaurus

Bilderrahmen:

RahmenBildhalter,
Übersetzungen

Bilderrahmen

picture frame

Bilderrahmen

resim çerçevesi

Bilderrahmen

cornice

Bilderrahmen

rám

Bilderrahmen

billedramme

Bilderrahmen

κορνίζα

Bilderrahmen

marco

Bilderrahmen

valokuvakehys

Bilderrahmen

cadre

Bilderrahmen

okvir za sliku

Bilderrahmen

額縁

Bilderrahmen

사진틀

Bilderrahmen

fotolijstje

Bilderrahmen

bilderamme

Bilderrahmen

rama obrazu

Bilderrahmen

tavelram

Bilderrahmen

กรอบรูป

Bilderrahmen

khung tranh

Bilderrahmen

相框