Beschuss

Be·schụss

 der <Beschusses> (kein Plur.)
1milit.: gezieltes Feuer aus Schusswaffen die feindliche Stellung unter Beschuss nehmen
2jemanden/etwas unter Beschuss nehmen jmdn. oder etwas (in der Öffentlichkeit) scharf kritisieren den Politiker durch gezielte Fragen unter Beschuss nehmen
3phys.: das Beschießen der Beschuss der Teilchen mit Neutronen
unter Beschuss geraten öffentlich heftig kritisiert werden Die Regierung ist wegen ihrer Gesundheitspolitik unter Beschuss geraten.

Be•schụss

der; -es; nur Sg
1. meist scharfe (öffentliche) Kritik von mehreren Personen: Der Minister geriet/stand wegen seiner Privatgeschäfte unter Beschuss
2. Mil; intensives Schießen mit Waffen <jemanden/etwas unter Beschuss nehmen; unter Beschuss liegen, stehen>: Die Soldaten nehmen/halten die Stadt unter Beschuss
|| -K: Artilleriebeschuss
3. Phys; das Beschießen (3) von Atomkernen
|| -K: Elektronenbeschuss

Beschuss

(bə'ʃʊs)
substantiv männlich nur Singular
Beschusses
1. Militär das gezielte Schießen auf jdn / etw. eine Stadt unter Beschuss nehmen
2. figurativ scharfe öffentliche Kritik Durch seine Äußerung ist der Minister unter Beschuss geraten.
Übersetzungen

Beschuss

fuoco, tiro

Beschuss

beschieting, vuur

Beschuss

ostrzał

Beschuss

bombardeio, fogo, fuzilaria

Beschuss

φωτιά

Beschuss

Beschuss

Beschuss

ไฟ

Beschuss

אש

Beschuss

Brand

Beschuss

Be|schụss

?
m <-es>, no pl (Mil) → fire; (mit Granaten auch) → shelling, bombardment; (Phys) → bombardment, bombarding; jdn/etw unter Beschuss nehmen (Mil) → to (start to) bombard or shell sb/sth; Stellung auchto fire on sth; (fig)to attack sb/sth, to launch an attack on sb/sth; unter Beschuss stehen or liegen (Mil) → to be under fire; unter Beschuss geraten (Mil, fig) → to come under fire
Unter BeschussOpen Fire [Paul Greengrass]
etw. unter Beschuss nehmento (start to) bombard sth.
unter Beschuss geraten [fig.]to come under fire [fig.]