Berufsverbot

Be•rufs•ver•bot

das
1. das Verbot (meist aufgrund einer Straftat o. Ä.), einen bestimmten Beruf auszuüben
2. (D) die Praxis des Staates, Menschen mit einer politischen Gesinnung, die als extrem angesehen wird, in staatlichen Institutionen keine Stellung zu geben <Berufsverbot erhalten; jemanden mit Berufsverbot belegen>