Belastungsmaterial

Be·lạs·tungs·ma·te·ri·al

 das <Belastungsmaterials> (kein Plur.) rechtsw.: Material, das einen Angeklagten belastet4

Ma•te•ri•al

das; -s, -ien [-jən]
1. die Substanz, aus der etwas hergestellt ist od. wird <hochwertiges, minderwertiges Material; kostbare, teure, billige Materialien>: Bei uns werden nur hochwertige Materialien verarbeitet; Plastik ist ein billigeres Material als Leder
|| K-: Materialbedarf, Materialeinsparung, Materialfehler, Materialprüfung, Materialverbrauch, Materialverschleiß
|| -K: Baumaterial, Druckmaterial, Heizmaterial, Verpackungsmaterial
2. nur Sg; Gegenstände, die besonders für militärische Zwecke verwendet werden: Die Armee hatte hohe Verluste an Menschen und Material
|| K-: Materialschlacht
|| -K: Kriegsmaterial
3. meist Sg; etwas Schriftliches, das meist zu einem bestimmten Zweck gesammelt wird (wie z. B. Notizen, Dokumente) <statistisches, biografisches, wissenschaftliches Material zusammentragen, ordnen, sichten>: Ich habe für meinen Aufsatz noch nicht genügend Material beisammen; dem Staatsanwalt entlastendes Material übergeben
|| K-: Materialsammlung
|| -K: Belastungsmaterial, Entlastungsmaterial