Belastbarkeit

be•lạs•ten

; belastete, hat belastet; [Vt]
1. jemanden (mit/durch etwas) belasten jemandes psychische od. physische Kräfte stark beanspruchen od. strapazieren: jemanden mit Problemen, zusätzlicher Arbeit stark belasten; Die Scheidung von seiner Frau hat ihn sehr belastet
2. jemand/etwas belastet etwas (mit/durch etwas) jemand bewirkt, dass etwas eine störende od. schädliche Wirkung auf etwas hat/etwas hat eine solche Wirkung auf etwas: Wir belasten die Luft mit Abgasen; Die Abgase belasten die Luft; seinen Magen mit schweren Mahlzeiten, sein Gewissen mit Vorwürfen belasten
3. etwas (mit etwas) belasten bewirken, dass sich etwas Schweres in od. auf etwas befindet: die Ladefläche eines Lastwagens belasten; Die Brücke brach zusammen, da sie zu stark belastet wurde
4. jemanden belasten es durch Aussagen vor Gericht wahrscheinlich erscheinen lassen, dass ein Angeklagter schuldig ist ↔ entlasten (3): belastendes Material gegen jemanden vorbringen; Die Aussage der Zeugin belastete ihn schwer
5. etwas (mit etwas) belasten Geld von etwas nehmen <jemandes Guthaben, Konto belasten>
6. etwas mit etwas belasten eine finanzielle Schuld auf etwas übertragen: ein Grundstück mit einer Hypothek belasten
7. jemanden/etwas (mit etwas) belasten Geld von jemandem/etwas fordern und dadurch meist Probleme schaffen: die Arbeitnehmer mit höheren Steuern, den Etat mit zusätzlichen Ausgaben belasten
|| zu
1, 2. und
3. be•lạst•bar Adj; nicht adv; Be•lạst•bar•keit die; meist Sg
|| ► Last (2)
Übersetzungen

Belastbarkeit

ability to cope with pressure, loading capacity, power rating, buoyancy

Be|lạst|bar|keit

f <-, -en>
(von Brücke, Aufzug)load-bearing capacity
(von Menschen, Nerven)ability to cope with stress; (von Gedächtnis)capacity
(von Stromnetz etc)maximum capacity; (von Mensch, Organ)maximum resilience; die höhere physische Belastbarkeit eines Sportlersan athlete’s higher degree of physical resilience
(von Haushalt)(maximum) limit (+genof, on)