Beihilfe

Bei·hil·fe

 die <Beihilfe, Beihilfen>
1. (≈ Unterstützung) finanzielle oder materielle Hilfe Wegen des Hochwasserschadens erhält die Famile eine einmalige Beihilfe., Beamte erhalten eine Beihilfe zu den Leistungen der Krankenkasse.
2rechtsw.: vorsätzliche Hilfeleistung bei der Vorbereitung oder Ausführung einer Straftat Wer Beihilfe bei einer Straftat geleistet hat, wird vor Gericht angeklagt.

Bei•hil•fe

die; -, -n
1. Geld, das man unter bestimmten Voraussetzungen vom Staat bekommt (meist wenn das eigene Geld nicht ausreicht) <Beihilfe beantragen, bekommen>
|| -K: Arbeitslosenbeihilfe, Ausbildungsbeihilfe, Familienbeihilfe
2. Beihilfe (zu etwas) Jur; das Verhalten, mit dem man jemanden dazu ermutigt od. ihm dabei hilft, eine kriminelle Tat zu planen od. auszuführen <Beihilfe zum Mord, zur Flucht; (jemandem) Beihilfe leisten>

Beihilfe

(ˈbaihɪlfə)
substantiv weiblich nur Singular
Beihilfe
1. staatliche finanzielle Unterstützung Ausbildungsbeihilfe Beihilfe beantragen, bekommen
2. Recht die Mithilfe bei einer kriminellen Tat Er wurde wegen Beihilfe zum Mord verurteilt.
Übersetzungen

Beihilfe

aide

Beihilfe

yardım

Beihilfe

援助

Beihilfe

援助

Beihilfe

помощь

Beihilfe

Støtte

Beihilfe

Stöd

Beihilfe

ayuda

Beihilfe

Помощ

Beihilfe

Ενισχύσεις

Beihilfe

pomoc

Beihilfe

援助

Beihilfe

Podpora

Bei|hil|fe

f
(= finanzielle Unterstützung)financial assistance no indef art; (= Zuschuss, Kleidungsbeihilfe)allowance; (für Arztkosten) → contribution; (= Studienbeihilfe)grant; (= Subvention)subsidy
(Jur) → abetment; wegen Beihilfe zum Mordbecause of being an or acting as an accessory to the murder
der Beihilfe beschuldigt werdento be charged with being an accessory after the fact
angeklagt wegen Beihilfeaccused of aiding and abetting
Beihilfe zum Mord leistento act as accessory to murder