Begleitmusik

Be·gleit·mu·sik

 die (kein Plur.) Musik, die eine Darbietung begleitet, ohne selbst viel Beachtung zu finden Begleitmusik zum Film/im Kaffeehaus

Mu•sik

die; -, -en
1. meist Sg; Töne, die (harmonisch und) rhythmisch zu Melodien angeordnet sind <leise, gedämpfte, untermalende, elektronische, instrumentale, ernste, geistliche, klassische, moderne Musik; Musik machen, spielen, Musik hören>: Das Orchester spielt Musik von Mozart
|| K-: Musikinstrument, Musikkapelle, Musikkassette, Musikstück, Musiktheater, Musikwerk
|| -K: Blasmusik, Gitarrenmusik, Klaviermusik usw; Jazzmusik, Popmusik, Rockmusik, Schlagermusik, Volksmusik; Marschmusik, Tanzmusik, Unterhaltungsmusik; Filmmusik, Kirchenmusik, Radiomusik; Begleitmusik, Instrumentalmusik
2. nur Sg; die Kunst, Töne zu Musik (1) anzuordnen ≈ Tonkunst: Er studiert Musik am Konservatorium und lernt dort Dirigieren und Komponieren
|| K-: Musikakademie, Musikgeschichte, Musikhochschule, Musikkritik, Musiklehre, Musiktheorie
3. ohne Artikel, indeklinabel; ein Fach in der Schule, in dem Musik (2) unterrichtet wird
|| K-: Musikbuch, Musiklehrer, Musiknote, Musiksaal, Musikstunde
4. nur Sg, gespr ≈ Musikkapelle: eine Runde Bier für die Musik spendieren
5. nur Sg; die Musik + Gen ein angenehmer Klang, eine Harmonie: Er lauschte der Musik ihrer Stimme
|| ID meist Das ist Musik in meinen/für meine Ohren das höre ich gern; meist Da ist Musik drin das ist voller Vitalität
Thesaurus

Begleitmusik:

MusikuntermalungHintergrundmusik,
Übersetzungen

Begleitmusik

background music