Baumwollplantage

(weiter geleitet durch Baumwollplantagen)

Baum·woll·plan·ta·ge

 die <Baumwollplantage, Baumwollplantagen> Plantage, auf der Baumwolle1 angebaut wird

Baum•wol•le

die; nur Sg
1. eine strauchartige Pflanze, die besonders in heißen Gebieten angebaut wird und die Samen mit langen, weißen Fasern hat, aus denen Garn hergestellt wird <Baumwolle anbauen>
|| K-: Baumwollfeld, Baumwollplantage, Baumwollstrauch
2. Kollekt; die langen, weißen Fasern der Samen der Baumwolle (1) <Baumwolle pflücken>
|| K-: Baumwollernte, Baumwollgarn, Baumwollpflücker, Baumwollspinnerei
3. Garn od. Gewebe, das aus Baumwolle (2) hergestellt und meist zu Textilien verarbeitet wird: ein Pullover aus 100% Baumwolle
|| K-: Baumwollhemd, Baumwollindustrie, Baumwollproduktion, Baumwollpullover, Baumwollstoff
|| zu
3. baum•wol•le•n- Adj; nur attr, nicht adv

Plan•ta•ge

[plan'taːʒə] die; -, -n; ein großes Stück Land (oft in tropischen Ländern), auf dem man Pflanzen anbaut
|| K-: Plantagenarbeiter, Plantagenbesitzer
|| -K: Bananenplantage, Baumwollplantage, Erdbeerplantage, Kaffeeplantage, Tabakplantage
Übersetzungen

Baumwollplantage

gyapotültetvény