Banknachbar

(weiter geleitet durch Banknachbarn)

Bạnk·nach·bar

 der <Banknachbarn, Banknachbarn> Schüler, der neben einem anderen Schüler auf der Schulbank sitzt

Nạch•bar

der; -n/-s, -n
1. jemand, der direkt neben jemandem od. in dessen Nähe wohnt <einen neuen Nachbarn bekommen; die Nachbarn von nebenan; jemandes Nachbar werden>
|| -K: Zimmernachbar
2. jemand, der z. B. im Konzert, im Kino od. in der Schule neben einem sitzt od. steht
|| -K: Banknachbar, Tischnachbar
3. gute Nachbarn sein als Nachbarn zueinander freundlich sein und sich gegenseitig helfen
|| NB: der Nachbar; den, dem Nachbar(n), des Nachbarn/(seltener) Nachbars
|| zu
1. und
2. Nạch•ba•rin die; -; -nen

Bạnk

1 die; -, Bän•ke
1. ein länglicher Sitz (meist aus Holz), auf dem mehrere Personen sitzen können <sich auf eine Bank setzen>
|| -K: Gartenbank, Parkbank
2. ein Tisch mit einer Bank (1) od. einem Stuhl in der Schule <in der ersten Bank sitzen>
|| K-: Banknachbar
|| -K: Schulbank
|| ID etwas auf die lange Bank schieben gespr; etwas Unangenehmes auf einen späteren Zeitpunkt verschieben; durch die Bank gespr; ohne Ausnahme, ganz und gar; meist vor leeren Bänken <spielen, sprechen, stehen> vor sehr wenig Publikum spielen, sprechen, stehen