Ruf

(weiter geleitet durch Balzruf)

Ruf

 der <Rufs (Rufes), Rufe>
1. eine kurze Lautäußerung, mit der man jmdm. ein Zeichen oder eine Information geben will Ein lauter Ruf um Hilfe ertönte aus dem Fenster., einen Ruf hören
2. die Lautäußerung mancher Tiere der Ruf des Käuzchens/des Kuckucks/der Wölfe
3. das Herbeiholen der Ruf nach der Polizei
4. (geh.) das Herbeiwünschen der Ruf nach Freiheit, der Ruf nach mehr Sicherheit
5telekomm.: kurz für "Telefonanruf" einen Ruf weiterleiten
-umleitung
6. (≈ Ansehen) einen guten Ruf haben, jemanden in einen schlechten Ruf bringen, Er steht in dem Ruf, kompetent und fleißig zu sein., Sie wird sich das sehr gut überlegen, denn sie hat einen Ruf zu verlieren (≈ besitzt einen guten Ruf und könnte diesen in Gefahr bringen).
7. die Berufung auf einen Lehrstuhl einen Ruf an eine Universität ablehnen/annehmen/ erhalten, Sie ist einem Ruf nach Tübingen gefolgt.

Ruf

der; -(e)s, -e
1. laute Töne, mit denen ein Mensch od. Tier ein Signal geben will <ein Ruf verhallt>: Niemand hörte die Rufe des Ertrinkenden; der Ruf einer Eule
|| -K: Balzruf, Lockruf, Warnruf; Buhruf, Hurraruf, Pfuiruf; Angstruf, Hilferuf
2. nur Sg, geschr; der Ruf (nach etwas) der Wunsch od. der innere Drang, etwas zu tun od. etwas zu bekommen <dem Ruf seines Gewissens/Herzens folgen; der Ruf nach Freiheit, Frieden>
3. nur Sg; das Urteil der Allgemeinheit, die (gute) Meinung, die die Leute von jemandem/etwas haben ≈ Name (3), Reputation <einen guten, schlechten Ruf haben; jemandes Ruf als Künstler; auf seinen Ruf achten; etwas schadet jemandes Ruf; seinen Ruf gefährden, ruinieren; einen Ruf zu verlieren haben>
4. nur Sg; das Angebot an jemanden (meist an einen Professor), eine Stelle (an einer Universität) zu bekommen ≈ Berufung <einen Ruf bekommen, erhalten; einem Ruf folgen; einen Ruf abschlagen>
|| ID jemandem/etwas geht ein Adj + Ruf voraus jemand/etwas hat einen bestimmten Ruf (3); jemand/etwas ist besser als sein Ruf gespr hum; jemand/etwas ist besser als allgemein erwartet

Ruf

(ruːf)
substantiv männlich
Ruf(e)s , Rufe
1. das Rufen Niemand hörte ihre verzweifelten Rufe. Hilferuf Warnruf
2. typische Laute, die ein Tier von sich gibt den Ruf der Wölfe nachahmen Die Küken folgten dem Lockruf ihrer Mutter.
3. figurativ Drang, Wunsch oder Forderung nach etw. der Ruf der Bürger nach Reformen der Ruf der Wildnis der Ruf der Bürger nach seinem Rücktritt dem Ruf seines Herzens folgen
4. Meinung, die die Leute von jdm / etw. haben Diese Schule hat einen schlechten Ruf. Er hat als Wissenschaftler einen Ruf zu verlieren.
Übersetzungen

Ruf

ün, haykırış, isim, ses, seslenme, şöhret, bağırtı, çağrı

Ruf

hróp

Ruf

pověst, telefonát, výkřik

Ruf

omdømme, opkald, råb

Ruf

huuto, maine

Ruf

povik, poziv, ugled

Ruf

叫び, 呼び声, 評判

Ruf

고함, 전화, 평판

Ruf

rop, rykte, samtal

Ruf

การโทรติดต่อ, การตะโกน, ชื่อเสียง

Ruf

cuộc gọi, danh tiếng, tiếng hét

Ruf

m <-(e)s, -e>
(= Ausruf, Vogelruf, fig: = Aufruf) → call (nach for); (lauter) → shout; (= gellender Schrei)cry; ein Ruf ertöntea cry rang out; in den Ruf „…“ ausbrechento burst into cries or shouts of “…”; der Ruf des Muezzinsthe call of the muezzin; der Ruf der Wildnisthe call of the wild; dem Ruf des Herzens/Gewissens folgen (fig)to obey the voice of one’s heart/conscience; der Ruf nach Freiheit/Gerechtigkeit (fig)the call for freedom/justice; der Ruf zu den Waffenthe call to arms; der Ruf zur Ordnung (fig)the call to order
(= Ansehen, Leumund)reputation; einen guten Ruf haben or genießen, sich eines guten Rufes erfreuen (geh)to have or enjoy a good reputation; einen schlechten Ruf habento have a bad reputation; dem Ruf nachby reputation; eine Firma von Rufa firm with a good reputation, a firm of high repute, a firm with a good name; sich (dat) einen Ruf als etw erwerbento build up a reputation for oneself as sth, to make a name for oneself as sth; seinem Ruf (als etw) gerecht werdento live up to one’s reputation (as sth); ein Mann von schlechtem Rufa man with a bad reputation, a man with a bad name; von üblem or zweifelhaftem Rufwith a bad reputation; von üblem or zweifelhaftem Ruf seinto have a bad reputation; jdn/etw in schlechten Ruf bringento give sb/sth a bad name; jdn bei jdm in schlechten Ruf bringento bring sb into disrepute with sb; sie/das ist besser als ihr/sein Rufshe/it is better than she/it is made out to be, she/it is not as black as she/it is painted; ist der Ruf erst ruiniert, lebt man völlig ungeniert (prov) → you live freely if you haven’t a reputation to lose
(Univ: = Berufung) → offer of a chair or professorship; er hat einen Ruf nach Mainz erhaltenhe has been offered a chair or professorship at Mainz
(= Fernruf)telephone number; „Ruf: 2785“Tel 2785”
automatische Einheit für ankommende und / oder abgehende Rufeautomatic calling and / or answering equipment
den Ruf eines Schwalbenkönigs weghabento have a reputation for diving [football]
Ein Ruf aus der StilleA Scream in the Silence [Brigitte Bardot]