Ausspielung

aus•spie•len

(hat) [Vt/i]
1. (etwas) ausspielen eine Spielkarte (offen) auf den Tisch legen: den Herzkönig ausspielen; [Vt]
2. meist <eine Geldsumme> wird ausgespielt eine bestimmte Geldsumme wird bei einer Lotterie als Gewinn ausgegeben
3. jemanden ausspielen Sport; mit dem Ball am Gegner vorbeikommen: den Verteidiger geschickt ausspielen
4. jemanden gegen jemanden ausspielen gespr; jemanden dazu benutzen, sich mit dessen Hilfe einen Vorteil gegenüber einem Dritten zu verschaffen: Unsere Tochter spielt uns immer gegeneinander aus
|| zu
2. Aus•spie•lung die
Übersetzungen

Aus|spie|lung

f <-, -en> (im Lotto) → payout