Aufpasser

auf•pas•sen

(hat) [Vi]
1. seine Aufmerksamkeit auf etwas (oft Wichtiges) lenken, sich konzentrieren: In der Schule musst du aufpassen; Pass auf, dass dich niemand sieht!
2. auf jemanden/etwas aufpassen jemanden/etwas beobachten, sodass nichts Unerwünschtes passiert ≈ jemanden/etwas beaufsichtigen: auf die Kinder aufpassen; Kannst du mal schnell auf meine Tasche aufpassen?
|| zu
2. Auf•pas•ser der; -s, -; Auf•pas•se•rin die; -, -nen
Thesaurus

Aufpasser:

AufseherBewacher, Supervisor (fachsprachlich), Wächter, Hüter, Wachhund (umgangssprachlich), Wärter,
Übersetzungen

Aufpasser

overseer

Aufpasser

sorvegliante

Auf|pas|ser

m <-s, ->, Auf|pas|se|rin
f <-, -nen> (pej: = Aufseher, Spitzel) → spy (pej), → watchdog (inf); (für VIP etc) → minder; (= Beobachter)supervisor; (bei Examen) → invigilator; (= Wächter)guard