Auf-

Verwandte Suchanfragen zu Auf-: auf Grund

auf-

im Verb, betont und trennbar, sehr produktiv; Die Verben mit auf- werden nach folgendem Muster gebildet: aufschreiben - schrieb auf - aufgeschrieben
1. auf- drückt aus, dass etwas geöffnet wird ↔ zu-;
etwas aufstoßen: Er stieß mit dem Fuß die Tür auf ≈ Er stieß mit dem Fuß gegen die Tür, damit sie sich öffnete
ebenso: etwas aufbeißen, etwas aufblättern, etwas aufbohren, etwas aufdrücken, etwas aufhacken, etwas aufklappen, etwas aufknacken, etwas aufknöpfen, etwas aufknoten, etwas aufkratzen, etwas aufritzen, etwas aufschneiden, etwas aufschrauben, etwas aufsprengen, etwas aufstechen
2. auf- drückt aus, dass eine Handlung plötzlich beginnt;
etwas leuchtet auf: Sie sah, wie in der Ferne ein Licht aufleuchtete ≈ Sie sah, wie plötzlich ein Licht zu leuchten begann
ebenso: etwas blitzt auf, etwas flackert auf, etwas flammt auf, etwas glüht auf, aufhorchen, auflachen, etwas lodert auf, aufschluchzen, aufschreien, aufstöhnen
3. auf- drückt aus, dass man etwas mit etwas anderem in Kontakt bringt ≈ an- (1);
etwas (auf etwas (Akk)) aufkleben: Er klebte die Briefmarke auf das Kuvert auf ≈ Er machte die Briefmarke feucht und drückte sie auf das Kuvert
ebenso: etwas (auf etwas (Akk)) aufdrucken, etwas (auf etwas (Akk)) aufdrücken, etwas (auf etwas (Akk)) aufleimen, etwas (auf etwas (Akk)) aufnähen, etwas (auf etwas (Akk)) aufsprühen
4. auf- drückt aus, dass durch eine Handlung od. einen Vorgang jemand/etwas nach oben od. in die Höhe kommt ≈ hoch-;
etwas aufwirbeln: Das vorbeifahrende Auto wirbelte viel Staub auf ≈ Das Auto wirbelte den Staub in die Luft
ebenso: ein Tier flattert auf/fliegt auf, (sich (Dat)) etwas aufkrempeln, etwas spritzt auf, aufsteigen, auftauchen
5. auf- drückt aus, dass eine Handlung zu Ende gebracht wird;
(etwas) aufessen: Wer hat den Kuchen aufgegessen? ≈ Wer hat den Rest des Kuchens gegessen?
ebenso: ein Tier frisst (jemanden/etwas) auf, etwas auffuttern, etwas aufrauchen
6. auf- drückt aus, dass eine Handlung noch einmal ausgeführt wird;
(sich (Dat)) etwas aufwärmen: Sie wärmte die Suppe auf ≈ Sie machte die (kalte) Suppe noch einmal warm
ebenso: etwas aufbacken, etwas aufpolstern
7. auf- drückt aus, dass jemand/etwas in den Zustand gebracht wird od. kommt, den das Adjektiv bezeichnet, von dem das Verb abgeleitet ist;
jemanden aufheitern: Er ist so traurig, wir müssen ihn etwas aufheitern ≈ Wir müssen versuchen, ihn heiter zu machen
ebenso: etwas auffrischen, etwas aufhellen, etwas aufklären, etwas auflockern, jemanden aufmuntern, etwas aufrauen, etwas aufweichen; etwas weicht auf

auf-

(auf)
präfix + Verb; trennbar, betont
1. runter- verwendet, um eine Bewegung nach oben zu beschreiben Die Vögel flatterten auf. Sie blickte von ihrem Buch auf.
2. zu- verwendet, um auszudrücken, dass etw. geöffnet wird Sie knöpfte ihre Jacke auf. ein Buch aufklappen
3. drückt aus, dass etw. in Kontakt mit einer Oberfläche kommt ein Motiv auf ein T-Shirt aufdrucken Flicken auf die Hose aufnähen
4. drückt aus, dass das Volumen von etw. größer wird einen Luftballon aufblasen die Luftmatratze aufpumpen
5. drückt aus, dass etw. plötzlich geschieht und kurz ist Ein Licht blitzte auf. Er stöhnte auf, als sie das verletzte Bein berührte.
6. verwendet, um auszudrücken, dass ein Zustand hergestellt wird jdn aufheitern einen Stoff aufrauen
Übersetzungen

auf-

sur-
Auf- und Abstriche [Gambe]back and forward bows
Auf- und Abbewegungup-and-down movement
Auf- und Abbewegungbobbing movement