Arbeitslohn

Ạr•beit

die; -, -en
1. die Arbeit (an etwas (Dat)) die Tätigkeit, bei der man geistige od./u. körperliche Kräfte einsetzt und mit der man einen bestimmten Zweck verfolgt <eine leichte, interessante, geistige, körperliche Arbeit; seine Arbeit organisieren, erledigen, verrichten; an die Arbeit gehen>: die Arbeit an einem Projekt
|| K-: Arbeitsablauf, Arbeitseifer, Arbeitsleistung, Arbeitsmaterial, Arbeitspensum, Arbeitsplan, Arbeitstechnik, Arbeitstempo, Arbeitsweise
|| -K: Büroarbeit, Feldarbeit, Gartenarbeit, Hausarbeit; Kopfarbeit, Muskelarbeit
2. nur Sg; die Tätigkeit, die man als Beruf ausübt
|| K-: Arbeitsanweisung, Arbeitsatmosphäre, Arbeitsbedingungen, Arbeitsbeginn, Arbeitserfahrung, Arbeitserlaubnis, Arbeitserleichterung, Arbeitsgerät, Arbeitskleidung, Arbeitskollege, Arbeitslohn, Arbeitspause, Arbeitsschluss, Arbeitsstunde, Arbeitsunfall, Arbeitsvertrag, Arbeitswoche, Arbeitszimmer
|| -K: Halbtagsarbeit, Ganztagsarbeit, Schichtarbeit
3. nur Sg ≈ Arbeitsplatz <Arbeit finden, suchen; seine Arbeit verlieren; zur/in die Arbeit gehen>
|| K-: Arbeitssuche, Arbeitsvermittlung
4. Arbeit (mit jemandem/etwas) nur Sg; die Mühe od. Anstrengung, die man hat, wenn man sich mit jemandem/etwas beschäftigt <viel Arbeit mit jemandem/etwas haben; keine Mühe und Arbeit scheuen>: Eine Mutter hat mit einem kleinen Kind viel Arbeit
5. das Ergebnis einer planvollen Tätigkeit <eine wissenschaftliche Arbeit; seine Arbeit vorlegen>: die Arbeiten eines Künstlers ausstellen
|| -K: Bastelarbeit, Häkelarbeit, Handarbeit; Qualitätsarbeit, Stümperarbeit, Wertarbeit; Diplomarbeit, Doktorarbeit
6. eine schriftliche od. praktische Prüfung, ein Test: Der Lehrer ließ eine Arbeit schreiben
|| -K: Abschlussarbeit, Prüfungsarbeit
7. seine Arbeit tun/machen so (fleißig und sorgfältig) arbeiten, wie man es von einem erwarten kann
8. etwas in Arbeit geben etwas (von einem Handwerker) anfertigen od. machen lassen: einen Schrank, einen Mantel in Arbeit geben
9. etwas in Arbeit haben (als Handwerker) gerade mit der Herstellung einer Sache beschäftigt sein
10. etwas ist in Arbeit etwas wird gerade bearbeitet od. hergestellt
11. einer (geregelten) Arbeit nachgehen geschr; berufstätig sein, einen Beruf ausüben
|| ID ganze/gründliche Arbeit leisten etwas sehr gründlich und exakt tun od. durchführen; die Arbeit nicht gerade erfunden haben gespr iron; faul sein

Lohn

der; -(e)s, Löh•ne
1. das Geld, das besonders Arbeiter für ihre Arbeit (jeden Tag, jede Woche od. jeden Monat) bekommen <einen festen Lohn haben; die Löhne erhöhen, kürzen, auszahlen; die Löhne und Gehälter>
|| K-: Lohnabbau, Lohnauszahlung, Lohnbuchhaltung, Lohnempfänger, Lohnerhöhung, Lohnforderung, Lohnkürzung, Lohnniveau, Lohntarif, Lohnverhandlungen
|| -K: Arbeitslohn; Tariflohn; Tageslohn, Wochenlohn, Monatslohn; Bruttolohn, Nettolohn
|| NB: Angestellte bekommen ein Gehalt, Beamte Bezüge; Leute, die freiberuflich arbeiten, wie z. B. Rechtsanwälte, Ärzte od. Übersetzer, bekommen ein Honorar; jemand, der selbstständig arbeitet, hat ein (privates) Einkommen; Schauspieler und Künstler bekommen eine Gage, Soldaten einen Sold; Verdienst ist der Oberbegriff
2. der Lohn (für etwas) nur Sg, auch iron; das, was man für seine Mühe od. für eine Leistung od. Tat bekommt <ein königlicher, fürstlicher, angemessener Lohn>: Als Lohn für sein gutes Zeugnis bekam er ein Fahrrad; Eine Ohrfeige war der Lohn für seine Frechheit
Übersetzungen

Arbeitslohn

paga, salario