Abschreckungspolitik

Ạb·schre·ckungs·po·li·tik

 die (kein Plur.) Politik, die andere Staaten davon abhalten soll, etwas zu tun

Ạb•schre•ckung

die; -, -en; meist Sg; das Abschrecken (1) z. B. eines Gegners od. Verbrechers <jemandem zur/als Abschreckung dienen>
|| K-: Abschreckungsmittel, Abschreckungspolitik, Abschreckungsstrategie, Abschreckungswaffe