Abgestumpftheit

ạb•stump•fen

; stumpfte ab, hat/ist abgestumpft; [Vt] (hat)
1. etwas abstumpfen etwas stumpf machen <Ecken, Kanten abstumpfen>; [Vt/i] (hat)
2. etwas stumpft (jemanden) ab etwas macht jemanden gefühllos und apathisch: Die Ereignisse haben ihn abgestumpft; [Vi] (ist)
3. etwas stumpft ab etwas wird stumpf <eine Spitze, eine Schere>
4. jemand/etwas stumpft ab jemand/etwas wird gefühllos <Menschen; jemandes Gefühle, jemandes Gewissen>
|| zu
2. und
4. Ạb•ge•stumpft•heit die; nur Sg
Übersetzungen

Ạb|ge|stumpft|heit

f <->, no pl (von Mensch)insensitivity; (von Gefühlen)dullness