-rahmen

-rah·men

 -rahmen als Zweitglied zusammengesetzter Substantive; drückt aus, dass gewisse festgelegte Grenzen im Hinblick auf das mit dem Erstglied Bezeichnete gelten/einzuhalten sind
Finanz-, Straf-, Zeit-

-rah•men

der; im Subst, wenig produktiv; die Grenzen, die für etwas festgelegt sind und in denen etwas bleiben muss; der Finanzrahmen, der Strafrahmen, der Zeitrahmen