-neutral

-neu·t·ral

 -neutral als Zweitglied zusammengesetzter Adjektive; drückt aus
1. -spezifisch, -orientiert dass etwas von dem unabhängig ist bzw. nicht daran orientiert ist, was mit dem Erstglied bezeichnet wird
geschlechts-, leistungs-
2. -intensiv dass etwas ohne dem auskommt bzw. nichts oder nur wenig von dem hat, was mit dem Erstglied bezeichnet wird
geruchs-, geschmacks-, kosten-

-neut•ral

im Adj, wenig produktiv
1. von der genannten Sache nicht abhängig od. daran orientiert ↔ -orientiert, -spezifisch; geschlechtsneutral <eine Erziehung>, leistungsneutral <ein Einkommen>
2. ohne die genannte Sache (in hohem Maße) zu haben ↔ -intensiv; geruchsneutral <eine Seife>, geschmacksneutral <ein Salatöl, ein Speiseöl>, kostenneutral <eine Neuerung>