-malig

-ma•lig

im Adj, begrenzt produktiv
1. nur attr, nicht adv; verwendet, um auszudrücken, dass etwas die genannte Zahl von Malen geschieht; einmalig, zweimalig, dreimalig usw; mehrmalig, oftmalig: eine viermalige Wiederholung
2. nur attr oder adv; so, dass etwas beim/zum genannten Mal geschieht; erstmalig, diesmalig, nochmalig, letztmalig: Der diesmalige Sieger kommt aus Leipzig