übernahm

über·neh·men

 <übernimmst, übernahm, hat übernommen>
I(mit OBJ)
1jmd. übernimmt etwas an sich nehmen Waren an der Grenze übernehmen, die Passagiere eines verunglückten Schiffes übernehmen
2jmd./etwas übernimmt jmdn. jmdn., der vorher eine andere Arbeit gemacht hat oder woanders gearbeit hat, in ein neues Beschäftigungsverhältnis aufnehmen Sie ist von der Firma übernommen worden., jemanden in eine Firma/eine Arbeitsgruppe/den öffentlichen Dienst übernehmen
3jmd. übernimmt etwas eine Firma, ein Geschäft o.Ä. kaufen Die Firma ist von der Konkurrenz übernommen worden.
4jmd. übernimmt etwas ein Geschäft, eine Firma o.Ä. als Nachfolger oder als neuer Besitzer weiterführen Der Sohn hat das Geschäft des Vaters übernommen.
5jmd. übernimmt etwas sich bereit finden, eine Aufgabe zu erfüllen Mach mal Pause, ich übernehme die Aufsicht., Sie hat die Aufgabe übernommen, alle zu informieren., die Leitung der Firma übernehmen
6jmd. übernimmt etwas etwas, das jmd. anderer gemacht hat oder sich ausgedacht hat, für sich verwenden Textpassagen aus dem Original übernehmen, die Zahlen einfach aus dem Bericht des Vorjahres übernehmen, die Meinung eines anderen unkritisch übernehmen, die neue Methode übernehmen
7jmd. übernimmt etwas (≈ aufkommen) für etwas bezahlen Die Versicherung übernimmt die Kosten für den Unfall.
8etwas übernimmt etwas seew.: ein Schiff lädt etwas Der Frachter übernimmt im Hafen die Container.
die Verantwortung für etwas übernehmen etwas verantworten
die Garantie für etwas übernehmen für etwas garantieren
die Haftung für etwas übernehmen für etwas haften
II(mit SICH) jmd. übernimmt sich (mit etwas Dat.) versuchen, mehr zu tun, als man kann Mit diesem Thema hat er sich sicher übernommen, das ist zu schwierig für ihn., Ich habe mich gestern übernommen, es war einfach zu viel für mich!
Übersetzungen