überhaupt


Verwandte Suchanfragen zu überhaupt: überhaupt nicht

über·haupt

Partikel über·haupt
überhaupt
1. verwendet, um auszudrücken, dass etwas nicht nur in diesem besonderen Fall oder zu diesem besonderen Zeitpunkt, sondern auch im Allgemeinen zutrifft Das halte ich überhaupt für die beste Lösung., Er ist überhaupt ein ganz netter Junge.
2. verwendet zur Verstärkung einer Verneinung Ich kenne hier überhaupt niemanden., Sie spricht überhaupt kein Französisch., Hast du denn überhaupt nichts gelernt?
3. eigentlich verwendet in Fragen, die man beiläufig stellt, aber bei denen man etwas Grundsächliches anspricht Was willst du überhaupt?, Was habt ihr überhaupt miteinander besprochen?
4. verwendet in Fragen, die sich auf etwas vorher Erwähntes beziehen und in denen man Zweifel ausdrückt, ob die Voraussetzungen für den erwähnten Sachverhalt zutreffen Du willst das Auto deiner Freundin benutzen. Darfst du das denn überhaupt? und überhaupt umg. außerdem Und überhaupt: Was willst du eigentlich? Alle haben nur rumgestanden und geredet, und überhaupt war die ganze Party total langweilig.

über•haupt

Partikel; betont und unbetont
1. verwendet, um auszudrücken, dass etwas nicht nur jetzt od. für diesen Fall zutrifft, sondern allgemeingültig ist: Sie ist überhaupt sehr sympathisch; Er hat das Regal selbst gebaut - Er ist ja überhaupt handwerklich sehr geschickt
2. verwendet in Fragen, auf die man mit ja od. nein antwortet, um sich auf eine vorhergehende Äußerung zu beziehen. Man drückt damit Zweifel daran aus, dass die Voraussetzungen für die enthaltene Aussage erfüllt sind: „Ich tippe dir schnell den Brief“ - „Kannst du überhaupt tippen?“; „Und dann haben sie mir gekündigt.“ - „Dürfen die das überhaupt?“
3. verwendet in scheinbar beiläufigen Fragen, bei denen aber doch etwas Grundsätzliches od. ein neues Thema angesprochen wird ≈ denn, eigentlich: Wo warst du überhaupt so lange?; Was will er denn überhaupt von dir?
4. verwendet, um eine Verneinung zu verstärken ≈ gar2 (1), absolut: Das interessiert mich überhaupt nicht; Ich habe überhaupt keine Zeit; Ich kenne hier überhaupt niemanden
5. (und) überhaupt gespr ≈ abgesehen davon, außerdem: (Und) überhaupt, hab ich dir eigentlich schon erzählt, was mir gestern passiert ist?; Das Wetter war schön, und überhaupt hatten wir viel Spaß im Urlaub
6. Und überhaupt! drückt aus, dass man grundsätzlich mit etwas unzufrieden ist

überhaupt

(yːbɐˈhaupt)
adverb
1. unter allen möglichen Kandidaten einer der erfolgreichsten Sportler überhaupt
2. drückt aus, dass etw. auch sonst gilt Felix hat mir geholfen, er ist ja überhaupt sehr nett.
3. verstärkt eine Verneinung überhaupt keine Fehler machen überhaupt nichts verstehen Was sagst du denn da? Das stimmt doch überhaupt nicht!
in dem Fall, dass etw. Unwahrscheinliches doch zutreffen / geschehen sollte Ich weiß noch nicht, ob ich komme. Wenn überhaupt, dann jedenfalls erst spät.
4. abgesehen davon Mir gehts nicht gut. Ich hab Kopfweh und überhaupt ist mir gerade alles zu viel. Mir gehts nicht gut. Ich hab Kopfweh und überhaupt ist doch alles doof.

überhaupt


partikel
1. drückt in Fragen starke Gefühle, bes. Ungeduld und Ärger aus Weißt du überhaupt, was du da von mir verlangst? Was willst du überhaupt von mir?
2. drückt in Fragen Zweifel aus Ist dafür überhaupt noch genügend Zeit? Weißt du überhaupt, wie man so was macht?
Übersetzungen

überhaupt

emsuma, geralmente, nasuageneralidade, numapalavra

überhaupt

sobre todo

überhaupt

ylipäänsä, ylipäätään

überhaupt

совсем

über|haupt

adv
(= sowieso, im Allgemeinen)in general; (= überdies, außerdem)anyway, anyhow; und überhaupt, warum nicht?and after all or anyway, why not?; er sagt überhaupt immer sehr wenighe never says very much anyway or anyhow or at the best of times; nicht nur Rotwein, sondern Wein überhaupt mag ich nichtit’s not only red wine I don’t like, I don’t like wine at all or full stop (esp Brit) → or period
(in Fragen, Verneinungen) → at all; überhaupt nichtnot at all; ich denke überhaupt nicht daran mitzukommenI’ve (absolutely) no intention whatsoever of coming along; überhaupt nienever (ever), never at all; überhaupt kein Grundno reason at all or whatsoever; hast du denn überhaupt keinen Anstand?have you no decency at all?; das habe ich ja überhaupt nicht gewusstI had no idea at all; ich habe überhaupt nichts gehörtI didn’t hear anything at all, I didn’t hear a thing; das steht in überhaupt keinem Verhältnis zu …that bears no relationship at all or whatsoever to …
(= erst, eigentlich) dann merkt man überhaupt erst, wie schön …then you really notice for the first time how beautiful; waren Sie überhaupt schon in dem neuen Film?have you actually been to the latest film?; da fällt mir überhaupt ein, …now I remember; wenn überhauptif at all; wie ist das überhaupt möglich?how is that possible?; gibt es das überhaupt?is there really such a thing?, is there really any such thing?; was wollen Sie überhaupt von mir? (herausfordernd) → what do you want from me?; wer sind Sie überhaupt?who do you think you are?; wissen Sie überhaupt, wer ich bin?do you realize who I am?
Wenn wir das Auto nicht bald verkaufen, werden wir es überhaupt nicht mehr los. [ugs.]If we don't sell the car soon, we'll be stuck with it. [coll.]
Er wird dich ohrfeigen, weil du überhaupt fragst.He'll give you a clout just for asking.
überhaupt nichts anzuziehen habento have not a stitch to wear [coll.]