überbeanspruchen

über·be·an·spru·chen

 <überbeanspruchst, überbeanspruchte, hat überbeansprucht> (mit OBJ) jmd. überbeansprucht (jmdn.)/etwas zu stark in Anspruch nehmen (und dadurch Schaden zufügen) Du überbeanspruchst meine Geduld mit deinen Fragen!, die Gelenke überbeanspruchen

über•be•an•spru•chen

; überbeanspruchte, hat überbeansprucht; [Vt] etwas /seltener jemanden überbeanspruchen eine Maschine o. Ä./jemanden zu stark belasten ≈ überstrapazieren
|| hierzu Über•be•an•spru•chung die
Übersetzungen

überbeanspruchen

overuse, overtax