Überdruss

Über·druss

 <Überdrusses> der Überdruss SUBST kein Plur. das Gefühl der Abneigung gegen etwas, von dem man glaubt, man habe es zu oft erlebt oder sich zu viel mit einer Sache beschäftigt aus Überdruss am Leben Selbstmord begehen, bis zum Überdruss Vokabeln üben

Über•druss

der; -es; nur Sg; Überdruss (an etwas (Dat)) das Gefühl, etwas nicht mehr zu mögen, das man zu lange machen musste (od. mit dem man sich zu lange beschäftigen musste) <Überdruss an der Arbeit, am Leben>: Ich musste mir ihre Vorwürfe bis zum Überdruss anhören
|| -K: Lebensüberdruss

Überdruss

(ˈyːbɐdrʊs)
substantiv männlich nur Singular
Überdrusses
Gefühl der Abneigung gegen etw., womit man sich bereits zu lange beschäftigt hat aus Überdruss seinen Beruf aufgeben ein Thema bis zum Überdruss diskutieren
Thesaurus

Überdruss:

Müdigkeit
Übersetzungen

Überdruß

weariness

Überdruß

verveling

Überdruß

bıkkınlık, usanç

Überdruß

uggia, noia, tedio

Über|druss

?
m <-es>, no pl (= Übersättigung)surfeit, satiety (liter) (→ an +datof); (= Widerwille)aversion (→ an +datto), → antipathy (→ an +datto); bis zum Überdrussad nauseam; er aß Kaviar bis zum Überdrusshe ate caviar until he wearied of it or had had a surfeit of it; Überdruss am Lebenweariness of living or life